Slán go fóil! (Éire, Tag 4 & 5)

Irland und Regenbögen, das gehört für mich irgendwie zusammen. Und was wartet an deren Ende? Richtig, ein Topf voll Gold! Und unter uns… irgendwie habe ich ihn gefunden, den Topf. Denn genausoviel oder sogar mehr als Gold wiegt eine Freundschaft wie die mit nakura. Und nun wissen wir, dass wir auch im Einzel funktionieren und nicht nur im Doppel mit Marc und Mo, die „Besseres“ vorhatten, mit denen wir diese Reise aber jederzeit gerne wiederholen würden ♥ Denn Dublin rocks und Irland auch! Nun also zu unseren letzten beiden Tagen auf der grünen Insel.

Read More

Is maith an scáthán súil charad. (Éire, Tag 3)

Und weil Dublin ja angeblich so klein ist und wir ja viereinhalb Tage dort waren, dachten wir uns: ein kleiner Ausflg in die Natur kann nicht schaden, mal durchatmen, mal völlig ungestört reden, denn das geht bekanntlich am besten in der freien Natur mit nichts weiter als ein Paar Möwen als Zuhörer.

„Das Auge eines Freundes ist ein guter Spiegel.“ Irisches Sprichwort

Und obwohl einem ungefähr jeder die Umgebung um den Leuchtturm von Howth nahelegt, nördlich von Dublin, folgte ich der Empfehlung meines Vaters und plante einen Ausflug nach Bray um dort die Strandpromenade und ein Eis für eine Kugel à 2€ zu genießen und den Cliff Walk nach Greystones zu wandern. nakura wäre übrigens für beides offen gewesen und überließ die Entscheidung ganz mir.

Read More