Bester Chester

Dass uns im Jahr 2018 nach den Umbruchphasen der beiden letzten Jahre einige Änderungen ins Haus stehen würden, war uns klar. Aber gerade wenn die Straße etwas ruckelig zu befahren ist, freut man sich umso mehr darauf, irgendwo anzukommen. Leider hat unser kleines Familien-Vehikel auf dem Weg zu neuen Abenteuern völlig unerwartet einen Passagier verloren.

Wir haben letzte Woche unseren Chester gehen lassen müssen. Nicht nach langer Krankheit, sondern ganz unvermittelt nach sehr kurzer.

Ein Herz kann in so unendlich viele Teile zerbrechen…

Wir vermissen ihn unsäglich. Den Flauschbauchkater, den kleinen Kollegen, den treuen Gefährten, den König der Hood… den mahnenden Tenor, wenn die Fütterungszeit längst überschritten war. Um zwei Minuten.

Vier gemeinsame Jahre waren nicht lang genug. Aber das Schicksal spielt seine Melodie manchmal in Moll. Am Ende standen die Trauer und das Bedauern, aber bis dahin warst du uns die größte Freude. Leb wohl, kleiner Freund!

Bester Chester.

20 Comments

  1. Ach Alice, das ist ja schrecklich! Ich habe Deine Chester-Anekdoten geliebt und nicht selten zustimmend mit dem Kopf genickt, weil mir Vieles von meinem eigenen Stubentiger so bekannt vorkam. Mein tiefempfundenes Beileid zu Eurem Verlust. Ich fühle mit Euch.

    Liebe Grüsse aus der Ferne
    Anja

  2. Oh nein, wie schrecklich! Ich fühle mit euch und möchte euch auf diesem Weg mein herzliches Beileid zum Verlust von Flauschi Chester aussprechen!!!!

    Liebe Grüsse und ein grosser Drücker
    Michi

  3. Herrjeh, das ist ja furchtbar! :(
    Ich weiß grad gar nicht so richtig, was ich schreiben soll, denn damit hatte ich natürlich nicht gerechnet und entsprechend fassungslos bin ich jetzt auch.
    Mir werden die Stories rund um den schrulligen Flauschekater total fehlen :'(

    Liebe Alice und lieber Marc, fühlt euch mal ganz fest von mir umarmt, okay?

  4. Oh je, das tut mir so leid für euch :( Ich habe die kleinen Geschichten und die Bilder zu Chester geliebt und kann mir wahrscheinlich nicht mal annähernd vorstellen, wie sehr er euch fehlt.

  5. Ein Haustier nach eigentlich viel zu kurzer Zeit zu verlieren tut weh. Es ist herzzerreißend. Er hatte in den letzten vier Jahren ein liebevolles Zuhause, war King of the Castle. Er war, da bin ich mir auch unbekannterweise sehr sicher, ein ganz besonders glücklicher Kater. Das Flauschtier wird fehlen.

  6. Mir fehlen die Worte…wie grausam das Leben doch immer wieder ist :-( Ich fühle von ganzem Herzen mit euch und hoffe die Trauer macht recht bald den schönen Erinnerungen Platz.

  7. Liebe Alice, lieber Marc, ich bin fassungslos und traurig. Ich hab Chester über’s Web auch schon ins Herz geschlossen. Gute Reise, kleiner Flauschebauch….

    Und Euch beiden ganz viel Kraft, ich denke an Euch und umarme euch!

    Traurige Grüsse aus Zürich,
    Manu

  8. Meine liebste Alice

    Ich kann gar nicht ausdrücken wie traurig mich diese Nachricht stimmt. Ich habe gerne Cheaters Geschichten gelesen und seine Bilder angeguckt. Er war ein toller Kater.

    Fühl dich gedrückt
    Swantje

  9. Liebe Alice,

    oh je, das tut mir so leid für Euch. Auch wenn ich Chester nie „in echt“ gesehen habe, fühlt es sich durch Deine Blogposts über ihn an, als hätte ich ihn wirklich gekannt. Deine Anekdoten über ihn waren immer ein Highlight.

    <3

    Stefanie

  10. Liebe Alice,

    das bricht mir ja das Herz, ich hab immer so herzlich gelacht über die Geschichten um Chester. Bin selbst Katzenmum.

    Ich wünsche dir und Marc alles Liebe, tut mir sehr sehr leid um den kleinen.

    Herzliche Grüße
    Julia

  11. So traurig…
    Ich habe immer noch die Tränen im Augenwinkel, zumal aus jeder Zeile deines Textes deutlich wird, wie sehr er euch fehlt. Ich kann das so gut nachvollziehen, und ich wünsche euch, dass all die schönen Erinnerungen an Mr. Flauschig die Leere füllen. Fühlt euch ganz fest umarmt!
    Liebe Grüße
    Tanja

  12. Oh nein, das tut mir so leid!!! Wie traurig!!! So plötzlich!!! Ich habe immer gerne gelesen von ihm! Ich habe im September erfahren, dass der Labrador vom Spanier verstorben ist, das war ein absoluter Schock! Der Hund war in den Jahren, die wir zusammen verbracht haben, alles für mich! Ich kann das absolut nachfühlen! Und der Hund meiner Eltern wird 18 im August, Lucy baut immer mehr ab, hört nichts mehr, sieht schlecht, kann keine Treppen mehr steigen und leidet an Demenz. Wir wissen, dass wir sie nicht mehr lange haben werden…ich darf nicht daran denken…
    Ich wünsche euch ganz viel Kraft!

  13. Das tut mir ganz schrecklich leid für euch. Ich wollte nicht einfach wegklicken, auch wenn ich nur noch ganz selten hier bin und gar nichts mehr schreibe.
    I feel you.

Begin at the beginning and go on 'till you come to the end: then stop.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.