Spieglein, Spieglein #24

*schwuppdiwupp* nun hat es innerhalb kürzester Zeit doch wieder für drei Kosmetik-Produkte gereicht, die ich euch von Herzen gerne vorstellen möchte, weil sie mich wirklich überzeugen konnten.

BALEA BEAUTY EFFECT NACHTCREME
In den letzten Jahren habe ich als Hautpflege für die Nacht – neben meiner Augencreme – ausschließlich Kokosöl benutzt. Das erfordert zwar, den Kopfkissenbezug sehr oft zu waschen, aber wenn es nur das ist… Obwohl ich mit dem Kokosöl soweit zufrieden war, habe ich mich neulich doch entschlossen eine Nachtcreme zu benutzen, denn ich hatte das Gefühl, dass meine Haut im Gesicht jetzt, da es kälter wird, etwas spannt. [Das muss aber nicht am Kokosöl liegen.] Wie wir alle habe ich Zeit meines Lebens schon Unmengen in diverse Cremes investiert, die ihr Geld nicht wert waren, und mich daher dieses Mal vorerst mit was Günstigerem begnügt. Meine Wahl fiel auf die Balea Beauty Effect Nachtcreme. Die Creme riecht etwas stark parfümiert, lässt sich aber toll verteilen und zieht gut ein. Die Haut wirkt am nächsten Tag in der Tat prall und frisch. Für mich also ein Produkt, das ich nun regelmäßig gerne verwende. Vielleicht gebe ich demnächst auch mal anderen Produkten dieser Serie ein Chance.

EIN WORT (oder ein paar mehr) ZUM MIKROPLASTIK…
Die Creme ist übrigens nicht auf der Liste der Produkte, die Mikroplastik enthalten, allerdings habe ich, basierend auf dieser Liste hier →, ein Body-Peeling von treaclemoon und ein Gesichtspeeling von Clinique, entsorgt. Ansonsten hab ich „Glück“, ich benutze ja nicht unendlich viele Produkte und halte Bewährtem die Treue, nichts davon taucht auf dieser Liste auf und ich hoffe sie ist zuverlässig. Ein Duschgel von Balea (Cocos & Vanille), das ich immer mal wieder gerne benutze, steht drauf, das habe ich allerdings nicht mehr vorrätig und werde es nun halt nicht nachkaufen. Wie ist es euch in der Hinsicht ergangen? Halben Badezimmerschrank ausgemistet? Oder braucht ihr die Produkte, die ihr noch habt auf?

MIND YOUR TONE-TONER
Mizellenwasser gilt als der Heilige Gral der Kosmetik. Ich bin nun aber doch wieder zum Toner bzw. Toning Water nach der Reinigung übergegangen. Es fühlt sich auf meiner Haut einfach besser und sauberer an mit Toner statt Mizellenwasser vor dem Auftragen der Creme abzuschließen. Meiner Haut hat dieser Wechsel tatsächlich auch sehr gut getan, sie wirkt feinporiger und reiner. Dieser Toner heißt MIND YOUR TONE und hat mich schon von der Optik her total überzeugt – Untertitel zu MIND YOUR TONE ist CALM DOWN, CALM DOWN! Ich liebe solche Wortspiele  :D Die Marke heißt whattheface *haha* Der Toner selbst besteht laut Etikett ausschließlich aus Hamamelis (Zaubernuss), Rosenwasser und Aloe Vera und duftet zart nach Rosen. Für meine Haut ist diese Kombination wirklich großartig vom Preis her komme ich, zumindest beim Onlinehändler mit a, sogar noch etwas günstiger weg als mit meinem Mizellenwasser von Bioderma.

REVLON LEAVE-IN TREATMENT
Und noch was für die Langmähnigen unter meinen Lesern: ein All-in-One Leave-In-Produkt von Revlon. Es riecht mir etwas zu gründlich nach Lotus, allerdings verfliegt der Duft recht schnell. Was es aber bewirkt: es entwirrt die Haare und glättet die Oberfläche, was beides zur besseren Kämmbarkeit und dadurch natürlich auch zum Schutz vor Haarbruch beiträgt. Darüber hinaus brauche ich plötzlich viel weniger Zeit zum Föhnen und wenn ich die Spitzen glätte oder eindrehe, scheint es die Haare vor der Hitze gut zu schützen, sie glänzen mehr als anders. Ich bin echt zufrieden! Wenn die Flasche leer ist, werde ich dasselbe Produkt mit Kokosgeruch nachkaufen

10 Comments

  1. Bei meiner Nachtcreme setze ich noch immer auf die Alverde-Version für normale bis trockene Haut und solange die nicht aus dem dm-Sortiment fliegt, werde ich ihr wohl auch weiterhin treu ergeben bleiben :)
    Danke für den Mikroplastik-Link! Ich würde bereits vorhande Sachen aber wahrscheinlich dennoch aufbrauchen und bloß für die Zukunft bei Neukäufen besser darauf achten. Bei mir stehen bestimmt auch noch Kosmetika mit Mikroplastik im Bad rum :(

    Den Toner probiere ich demnächst gerne mal aus. Gibt’s den bei Rossmann/ dm oder müsste man ihn online ordern?

    • Dann hoffe ich, dasss Alverde die Creme im Sortiment belässt, gibt ja kaum was Ärgerlicheres als ein geliebtes und vor allem bewährtes Produkt verschwinden zu sehen.

      Wie Kirjava schon sagte, einige der Mikroplastik-Produkte landen ja gar nicht im Abwasser sondern via Wattepad im Restmüll. Guter Punkt.

      Den Toner gibt es nicht in der Drogerie, ich habe ihn bei amaz*n bestellt und die Marke ist mir woanders leider auch noch nicht begegnet.

  2. Liebe Alice,

    vielen Dank für diese Ausgabe „Spieglein, Spieglein“, ich bin dann mal shoppen ;-)

    Diese Kunststoff-Problematik war mir irgendwie nicht bewusst. Shame on me! Ich werde dann mal meinen Bestand prüfen und zukünftig beim Einkaufen darauf achten.

    Viele liebe Grüße

    Tinie

    • Mir war es auch nicht bewusst! Aber es ist wie mit allem, wenn man es ab dem Zeitpunkt ab dem man Bescheid weiß bzw. sich dazu entschließt, besser macht, ist schon viel getan :)

  3. So, nach hundert Jahren auch mal wieder da. Hi! :)

    Zum Thema Microplastik war mein erster Gedanke, dass ich sicher nicht so viel rumstehen habe – und mein zweiter, dass ich leider tatsächlich doch schon nicht mehr so sehr drauf geachtet habe bzw. teilweise vergessen habe, wieso ich einige Produkte ursprünglich nicht mehr nachgekauft habe. Ein schneller Blick in das BUND-Dokument offenbarte dann auch direkt mindestens vier Sachen, die ich auch in meinem Badezimmer habe. Und alles abwaschbar, wie Duschgel oder Badezusatz, sprich auch definitiv abwasserverunreinigend. Bei Nagellack wäre ich vermutlich nicht so streng, denn der gelangt ja nicht regulär ins Abwasser, sondern kommt per Wattepad in den Restmüll und wird verbrannt. Trotzdem ist Nagellack eigentlich Sondermüll. Hach, schwieritsch. :/

    • Hi :D Schön! Mir war die Problematik neu, shame on me. Hab mich erst mal einlesen müssen. Stimmt, Nagellack und Zeugs wie Make-Up oder Lidschatten landet im Wattepad im Müll, nicht im Abwasser. Guter Punkt!

  4. Also das mit dem Mikroplastik habe ich noch nie gehört *shameonme*
    Aber als ich jetzt die Liste durchgegangen bin, habe ich festgestellt, dass so ziemlich 75% meine derzeitigen Produkte das Zeug beinhalten. Dabei dachte ich, wenn ich jetzt nur die angeblich wirklich guten Markenprodukte und keine Eigenmarken oder Billig-Zeugs kaufe, dass ich damit schon ganz gut unterwegs wäre. Beim nächsten Drogerie-Besuch werde ich mich dann gleich mal nach Alternativen umsehen (müssen).
    Schon toll wie du das machst – da glaubt man, dass es jetzt ein bisschen um Beauty etc. geht und dann beschäftigt man sich stundenlang mit Mikroplastik und umweltschädlichen Substanzen. Ein richtiger Bildungsblog!!!

    • Jaja, mach dich nur lustig :D Ich bin über irgendeinen Insta-Account drauf gekommen, tatsächlich war mir die Problematik vorher auch nicht bekannt. Von balea bin ich dahingehend am meisten enttäuscht, da ich der Marke eigentlich vertraue, die kommen ja auch trotz der niedrigen Preise ohne Tierversuche aus und das finde ich schon enorm wichtig. Aber ich denke, die entsprechenden Produkte werden schnell optimiert werden.

  5. Die Nachtcreme benutze ich auch ganz gerne :-)

    Der Link zu der Microplastik-Seite ist wirklich informativ. Ich habe dann direkt auch mal durchgeschaut, von „meinen“ Produkten aber auch nur zwei oder drei entdeckt. Ich denke, wenn es dafür adäquaten Ersatz gibt, kann man ja den kaufen.

Begin at the beginning and go on 'till you come to the end: then stop.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.