Baileys Cheesecake Squares

Vor fast einem Jahr habe ich mich entschieden keinen Alkohol mehr zu trinken. Die Zeit der jugendlichen Stracksuffe war definitiv und zwar sowas von vorbei und eigentlich schmeckte mir Alkohol nur, wenn man nichts davon schmeckte. Da kann man ihn auch gleich weglassen. Heißt aber nicht, dass in ein Risotto nicht immer noch ein Schuss Weißwein gehört oder dass ich für diverse Kuchen nicht auch mal wieder zu alkoholischen Zutaten greife. Wie gesagt, ich trinke keinen Alkohol mehr, von essen war nicht die Rede ;)

Als unsere Freunde neulich zur Grillierung zugegen waren, habe ich ihnen als Nachtisch einen etwas anderen Käsekuchen vorgesetzt, inspiriert von hier →. Und da ja sowieso auf die Figur geachtet wird und man nach Burgern gar nicht mehr so viel Hunger hat, habe ich den Käsekuchen direkt in meiner eckigen 24×24 cm Form gebacken und als kleine Squares kredenzt. Am besten bereitet man den Kuchen am Vortag vor, damit er über Nacht zum einen abkühlen und zum anderen durchziehen kann.

MAN BRAUCHT:
Für den Boden                                           Für’s Topping               
200g Löffelbiskuits                                       100g Saure Sahne
100g geschmolzene Butter                           50g Puderzucker
1 EL Backkakaopulver
1 EL Vanille-Sirup

Für die Füllung                                         Für den Guss
600g Frischkäse                                            50g Zartbitterschokolade
10og Saure Sahne                                          2 EL Baileys
150g Zucker
1 Pck Vanillin-Zucker
4 Eier
50g gemahlene Mandeln
100ml Baileys

Zuerst zerkrümel-stampft man die Löffelbiskuits und vermischt sie mit der geschmolzenen Butter, dem Backkakao und dem, in meinem Fall, Vanille-Sirup. Die Masse auf dem mit Backpapier ausgelegen Boden einer Springform, in meinem Fall ist es eine eckige, verteilen und festdrücken. Den Ofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Frischkäse, saure Sahne, und die zwei Zuckerarten zu einer fluffigen Masse aufschlagen, die Eier einzeln hinzufügen, dann die Mandeln unterrühren und zuletzt den Baileys. Die aufgeschlagene Füllung auf dem Boden verteilen und eine Stunde backen. Danach den Ofen ausschalten und den Kuchen im Ofen für eine halbe Stunde ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Saure Sahne mit dem Puderzucker verrühren und nach Ablauf der 30 Minuten auf den lauwarmen Kuchen streichen. Die Schokolade schmelzen, mit dem Baileys vermischen und über den Kuchen sprenkeln. Den Kuchen im Anschluss im Kühlschrank aufbewahren – am besten über Nacht :)

Was die Squares angeht… hätt ich mir sparen können, der Kuchen ging bei sechs Personen davon drei große starke Männer komplett weg ;)

6 Comments

  1. Ich hab mir ja auch vorgenommen, keinen Alkohol mehr zu trinken. Gestern hatte ich 2 Gläschen Wein und bin prompt gegen den Türrahmen gelaufen. So viel dazu …

    Der Kuchen klingt lecker, aber ich mag Baileys null! Vielleicht geht das auch mit Eierlikör?! :-)

    • Bissel lustig ist das jetzt aber schon :D Vielleicht wäre ein Glas für den Anfang besser gewesen :P

      Ich bin sicher, dass das auch mit Eierlikör geht. Halt irgendwas Cremigeres als… äh Wodka oder so.

  2. OMG – das schaut ja echt klasse aus und liest sich auch mindestens genauso! *_*

    Jedoch verbacke oder verkoche ich eigentlich nie irgendwelchen Alkohol und mag auch keine entsprechend gefüllten Pralinen (lediglich für Tiramisu mache ich gelegentlich mal eine Ausnahme als Konsumentin). Trinke ihn dann doch lieber bei passender Gelegenheit und in adäquater Runde – also im Schnitt an ca. 2 Tagen pro Monat.
    Respekt für deine (quasi) einjährige Abstinenz! :)

    • Uuuuuh, also Alkohol in Pralinen sind auch mein persönlicher Horror. Schlimmstenfalls läuft der Mist auch noch raus! Ich habe lediglich alle drei Jahre mal Lust auf Mon Cherie.

      Meine Mama hat letztens Rum-Aroma ins Tiramisu gemacht, weil ihr der Amaretto, den sie sonst nutzt, wohl ausgegangen war. Wir haben es nicht gemerkt. Mit zehn Personen. Es war wie immer ein ganz fantastisches Tiramisu :D Sie hat es danach dann aber „gebeichtet“ ;)

Begin at the beginning and go on 'till you come to the end: then stop.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.