Calzone-Ring

Manchmal sehen Sachen einfach so toll aus, dass man sie unbedingt nachmachen muss, auch wenn man fürchtet, dass das Experiment komplett schieflaufen wird. Und dass es, wenn es den doch gelingen sollte, der Sommerfigur den Todesstoß versetzen wird *haha* Wie zum Beispiel der Calzone-Ring →

MAN BRAUCHT:
2 Dosen Knack&Back Croissants
1 rote Paprika
Handvoll Jalapeños
Handvoll Oliven
1 Zwiebel
Salami
Käse in Scheiben
geriebenen Käse
Italienische Kräuter, etwas Salz

Die Bilder sprechen vermutlich für sich ;)

IMG_5310Den Teig sternförmig auf einem runden Pizzablech ausbreiten – in der Mitte genug Raum lassen, damit man den Umschlag später „drunter“ schieben kann.

IMG_5311Den Teig nach Herzenslust belegen – ich habe die Salami zuunterst gelegt, darüber direkt mal eine Schicht Reibekäse gestreut und dann Zwiebeln, Paprika, Jalapeños und Oliven ergänzt. Die Oliven waren schon in Knoblauch eingelegt, mache ich selbst ist ja kein Akt, weshalb ich auf zusätzlichen Knobi verzichtet habe.

IMG_5312Zuoberst kommt wieder eine Lage Käse, in unserem Fall der Sandwich-Emmentaler, weil die Größe einfach ideal ist. Es geht aber natürlich auch jeder andere Käse oder auch wieder Streukäse, wie man halt möchte.

IMG_5313Wenn man fertig mit dem Belegen ist, werden die Teigzipfel umgeschlagen und, damit nichts aufplatzt, innen unter den Ring geschoben und festgedrückt. Dass an einigen Stellen Lücken bleiben ist unproblematisch. Damit das, was da rausläuft, den Ofen nicht versaut, habe ich das runde Blech auf Backpapier gestellt. Den Teig selbst kann man noch mit Oregano und Kräutern bestreuen, oder Pfeffern, oder mich Chiliflocken versehen, oder, oder, oder.

IMG_5318Nach einer Backzeit von 25 Minuten bei 200°C Ober-/Unterhitze (wie es auch auf der Verpackung der Hörnchen steht), sieht der Calzone-Ring dann so aus *_*

IMG_5319Und von innen so *_* Dazu habe ich aus 200g Schmand, 2 EL Honig, 2 EL scharfem Senf und einem Schuss Reisessig einen Dip angerührt. Ja und dann… waren Marc und ich eine Weile im lecker-schmecker-Land gefangen :D

 

16 Comments

  1. Boah, das sieht soooooooooo megalecker aus! *___*
    Mit Käse und Salami ist das genau nach meinem Geschmack.
    Sehr gelungen sind auch die einzelnen Schritt-für-Schritt-Bilder :)

    • Die Bilder waren eigentlich für Marc, der hat nämlich gelernt während ich da rumgedoktert hat und ich wollte ihn am Prozess teilhaben lassen – fand sie dann aber gut genug für den Blog.

  2. super-idee… ich vergesse immer welche möglichkeiten diese fertigdingens bieten :)

    hab‘ gerade überlegt, ob man das zu zweit schafft, aber… challenge accepted! :D

  3. Leckerrrrrrrr! Unter anderen Umständen würde ich das am Wochenende probieren, bin aber paar Tage alleine ab morgen (und da steht schon groß empanada de atún auf meiner Liste), aber sicher mache ich das mal nach :-). Und Daumen hoch für’s Oliven einlegen, das mache ich hier am Fließband für den abendlichen Salat und diverse Grillfeiern, und JEDER fragt wo die her sind, so leckere Oliven hat noch keiner gegessen :-D.

  4. Das ist fett! :D
    Sieht mega lecker aus. Ich glaube, das werde ich mal nachmachen. Würde nur versuchen, den Teig auch selber zu machen, wie bei selbstgemachter Pizza. <3

Begin at the beginning and go on 'till you come to the end: then stop.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.