Schokosemmeln à la Frau Brit

Über Backrezepte von Frau Brit freue ich mich immer besonders. Zwar werfe ich meist auch einen Blick auf ihre anderen Rezepte, aber ihr vegetarisch lebender Mann mag z.B. Erbsen und auch noch das ein oder andere Gemüse was ich nicht schätze, deshalb sind die deftigen Rezepte oft nichts für mich. Die Süßen dafür doppelt und dreifach! Dass ich ihre Schokosemmeln ausprobieren wollte stand für mich nun also seit Veröffentlichung fest und als wir beschlossen vergangenen Samstag zu meiner Oma und meinen Eltern zu fahren, entschied ich spontan die Schokosemmeln zu backen – bis auf die Schokotropfen hatten wir auch alles Zuhause. Und die Schokotropfen werde ich zukünftig immer vorrätig haben, denn die Schokobrötchen sind auch als spontanes Backwerk eine super Idee. Danke, liebste Brit!

Ich habe übrigens mit der doppelten von Brit angegebenen Menge hantiert und 27 Semmeln bekommen – für ein normales Frühstück natürlich Schwachsinn, aber ich habe für Mama, Papa, Bruder, zwei Mal Oma, ein Mal Freundin von Mama und natürlich den Prince Carming und mich kalkuliert und da ist 27 schon eine adäquate Menge ;) Frau Brits Rezept bekommt ihr nun auch hier von mir 1:1 hinkopiert, also von den Zutaten her – das ist gewissermaßen geraubkopiert, doch ich hoffe sie verzeiht mir das, ich muss es einfach hier in meiner Sammlung haben!

IMG_0848

MAN BRAUCHT für ca. 12 Semmeln:
250g Magerquark
125g Zucker
1 Pck Backpulver (7g)
300g Mehl
100g Schokotropfen/Schokowürfel
1 Ei zum backen
4 EL neutrales Öl
4 EL Milch
Zum Bestreichen: 1 Ei und 1 EL Milch zum verquirlen

Alle Zutatent mischen und am besten mit dem Knethaken einer Küchenmaschine durchwalken. Die Küchenmaschine wird ächzen und stöhnen, denn der Teig ist mächtig und klebrig, aber das soll so! Im Anschluss mit Hilfe zweier Esslöffel beliebig große Knödel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Tunkt man besagte Löffel vor dem Formen in eine Tasse mit kaltem Wasser klebt der Teig nicht so arg dran fest. Danke für diesen Tipp, liebe Brit! Das zweite Ei und die Milch verquirlen und die Semmeln mit der Tunke einpinseln (den Tipp mit der Milch habe ich mir von meinem Hefezopf-tote-Ente-Fehlversuch gemerkt, danke dafür, hat funktioniert, Eigelb wurde nicht zu arg braun) – bei 180°C Ober-/Unterhitze oder 170°C Umluft ca. 20 Minuten backen – habt ein Auge drauf, sobald sie außen eine schöne braune Farbe haben, sind sie innen auch durch. Reinbeißen wenn sie noch warm sind, ist ein Gedicht!!! Und über Kalorien sprechen wir nicht *gereimt*

12 Comments

  1. Oh, lecker… Ich steh ja auch so auf Schokobrötchen – die müssen definitiv mal nachgemacht werden :) Die sehen bei Frau Brit auch schön flauschig aus und nicht so fest, wie man sie manchmal beim Bäcker kriegt… *Memo mach*
    (Und falls mal keine Schokotropfen zur Hand sind, kann man auch einfach ne Tafel Schoki kleinhacken :) )

  2. Die sehen aber auch verdammt lecker aus. Hm, man sollte solche Rezepte nicht hungrig lesen, das verführt dazu zum Kühlschrank zu laufen.
    Rezept ist abgespeichert. Danke an dich und Britt.
    LG Cla
    Glamupyourlifestyle.blogspot.de

  3. Hach, das Rezept habe ich mir direkt ausgedruckt. Wenn ich heute Nachmittag noch die Zeit finde, werden die direkt zum Frühstück für morgen früh gebacken. Weißt du zufällig, ob man die auch einfrieren könnte? ;)

  4. Es freut mich, dass die Teilchen schmecken :)
    Mein lieber Mann, der sich übrigens als kleine Internet-Berühmtheit wähnt, weil er hier erwähnt wurde, meinte übrigens nur: Was ist denn an Erbsen falsch??
    Ich kann dich verstehen, aber er liebt die grünen Viecher und findet jeden seltsam, der das nicht verstehen kann^^
    Tss, Vegetarier :D

    • Meine Mama hat auch direkt nach dem Rezept verlangt, nachdem ich sie ihr mitgebracht hatte :D

      Ich hab es generell nicht so mit Hülsenfrüchten, Erbsen find ich aber schon von Kindesbeinen an pöse-pöse-pöse, da ist leider nicht mehr wirklich nachzuvollziehen woher die Aversion rührt :D

Begin at the beginning and go on 'till you come to the end: then stop.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.