Reichhaltige Gemüsesuppe

Mein neuester aber allgemein nicht mehr ganz so neue Clou um langfristig halbwegs gesund satt zu sein: Gemüsesuppe. Wenn ich die zu Mittag esse bin ich nachhaltig satt – sogar noch inklusive Sport am Abend ;) Ich schätze mal die meisten Leute sind durchaus in der Lage Gemüse, das sie mögen, zu kochen und zu pürieren, aber ich schreib es hier trotzdem mal auf wie ich es letztens gemacht habe – zumal ich die Bilder so hübsch bunt finde ;)

MAN BRAUCHT:
1 Hokkaido
1 Zucchini
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
5 große Karotten
1 TL Butter
2 TL Gourmet Brühe
500ml Wasser
200ml Milch

Chiliflocken, Curry, Kurkuma, Pfeffer, Salz, Deko: Kürbiskernöl

IMG_0511

Die Butter in einem Bräter zerlassen, die geschnittene Zwiebel und die zerdrückte Knoblauchzehe in der Butter anschwitzen. Den Bräter beiseite stellen, das Gemüse schälen und kleinschneiden, in den Bräter geben, ein paar Gewürze drüber und scharf anbraten, dann mit der Brühe ablöschen und eine gute halbe Stunde köcheln lassen.

IMG_0510

Bis dahin sollte alles zerfallen sein. Nun das Gemüse mit dem Zauberstab pürieren, die Milch ergänzen, noch mal pürieren/mixen, wieder aufkochen und fertig. Die Mischung aus Kürbis, Kartoffel und Zucchini ist natürlich recht gehaltvoll und sättigend, aber gerade wenn man nach dem Sport abends nur noch was Kleines essen will, oder im Büro was nachhaltig Sättigendes für den Rest des Tages, finde ich die Suppe perfekt. Sie macht halt einfach satt :) Demnächst will ich mal Karotte mit Mango mischen… auf die Idee hat mich Drops of Joy bei Instagram gebracht.

12 Comments

  1. Ich liiiiiebe Suppen :-)! Ich war heute stundenlang bei Depot (Osterdeko-Alarm!!!) und real und jetzt mache ich (schon wieder) Rote-Linsen-Suppe mit Joghurt. Ich kenne das mit der Milch in der Suppe auch nur von der Mutter des Ex meiner Schwester, die machte Milch immer an die Kartoffelsuppe, was wir sehr komisch fanden, war immer ein running gag zwischen meiner Schwester und mir… :-D Meine ungarische Oma macht an ihre ungarischen Suppen und Soßen immer saure Sahne dran, seeeehr lecker…

  2. Suppe geht immer :)
    Ich bin auch jedes Mal wieder überrascht, wie satt das macht.
    Milch hab ich noch nie reingetan (und kannte ich so auch noch nicht ^^), aber dafür Crème fraîche oder Kochsahne ;)

Begin at the beginning and go on 'till you come to the end: then stop.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.