(Vegetarisches) Hokkaido Zucchini Couscous

Ich bin grad empört. Diese undankbaren Männer! Wieso sind sie eigentlich immer so ehrlich?! :D Marc hatte dieses Wochenende Mittagsschicht, gestern waren wir zum Essen auf dem Geburtstag seiner Schwester, damit er aber heute nicht um 22Uhr essen muss, der arme Mann, und dann mit mir ins Bett *wofürauchimmer*, habe ich mich um halb 11, gewissermaßen unmittelbar nach dem Aufstehen und einem Frühstück^^, in die Küche gestellt und für ihn gekocht. Jawohl! Er hat zwar den Hokkaido geschnitten, aber die Restleistung wurde von mir erbracht. Produzierten „Eintopf“ hat er dann mit zum Dienst genommen und dort später aufgewärmt. Eine Reaktion blieb aus. Eben hab ich dann mal vorsichtig nachgefragt und watt is?! Er fand es nicht so berauschend. Pöööööh. Ich hab es vorhin selbst gegessen und finde meine neueste Kreation lecker! Männer…

MAN BRAUCHT:
1 Hokkaido
1 Zucchini
1 Zwiebel
500g Rinderhack (optional)
100g Crème Fraîche
100ml Milch
200g Feta
2 Tassen Couscous
3 Tassen Bouillon
Pfeffer, Muskatnuss, Ingwer, Zimt
optional: Rosinen

Den Hokkaido in kleine Stücke schneiden und mit den ebenfalls kleingeschnittenen Zucchini (ich schäle sie und höhle sie aus, das muss man allerdings beides nicht) und der Hälfte der Zwiebel in einer großen Pfanne anbraten. Das (optionale) Hackfleisch mit der zweiten Hälfte der Zwiebel in einer zweiten Pfanne krümelig anbraten und schon mal leicht pfeffern und salzen. Cousocus nebenbei wie gewohnt kochen, d.h. → Schüssel → 2 Tassen Couscous → 1 EL Bouillon → 3 Tassen Wasser → rühren → quellen lassen. Sobald die Kürbisse (denn Zucchini ist auch Kürbis) etwas angeweicht sind, kann man das Hackfleisch und das Couscous ebenfalls in die Pfanne geben und alles gut durchmischen. Die Milch und die Crème Fraîche unterrühren, und mit Muskatnuss, Zimt und Ingwer ordentlich, ordentlich würzen. Ingwer sorgt für Schärfe, Zimt für eine orientalische Note. Zuletzt den Feta in Würfel schneiden und ebenfalls unterrühren, kochen bis sich alles verbunden hat. Ich könnte mir vorstellen, dass Rosinen noch ganz gut zum Gericht passen – aber ich hasse Rosinen, daher hab ich es nicht versucht ;) Die Überreste nehme ich morgen mit zur Arbeit, der Mann soll sich selbst was kochen :D

4 Comments

  1. In diesem Fall möchte ich Marc unterstützen – irgendwie klingt das schon nicht so gut :( und die Mischung aus Ingwer, Zimt, Muskat und dann noch evtl. Rosinen – nee, das ist dann mal eines der wenigen Rezepte, das ich nicht probieren möchte ;) wo wir doch eigentlich einen sehr ähnlichen Geschmack haben :)

  2. Frechheit! Ich finde, dass das lecker klingt, wobei ich auch die Rosinen weglassen würde (und das Hack). Männer sind beim Essen eh komisch….am Liebsten Fleisch mit Fleisch *kopfschüttel* Mein Freund verschmäht Kürbis völlig, kann ich gar nicht verstehen, wage zu behaupten es handelt sich dabei um eines der Top5 besten Gemüse überhaupt und es macht mich rasend, dass er es nichtmal in allen verschiedenen Varianten probieren will!

Begin at the beginning and go on 'till you come to the end: then stop.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.