Rotwein Muffins

Ab und an trinken wir gerne mal ein Gläschen Wein. Nicht allzu häufig, da Alkohol und Fettzellen ja eine gefährliche Symbiose eingehen ;), aber doch so ein, zwei Mal im Monat. In der Regel bleibt dann auch ein Rest übrig *gnarf* Für den habe ich nun aber die optimale Verwertungsform gefunden: Rotwein Muffins! Einfach, schnell, überzeugend :) – und der Alkohol verpufft beim Backen.

MAN BRAUCHT für ca. 24 Stück:
4 Eier
250ml Öl
250g Zucker
250g Mehl
1 Pck Vanillin Zucker
1 Prise Salz
1 TL Backpulver
1 Tl Zimt
4 TL Kakaopulver
120ml Rotwein
150g Schokotropfen

Puderzucker zur Deko

Eier, Zucker, Vanillinzucker, Öl, Salz und Rotwein in einer Schüssel schaumig schlagen, Mehl, Backpulver, Kakao und Zimt dazusieben. Zuletzt die Schokotropfen unterrühren. Den Teig auf 24 Förmchen verteilen, zu ca. 3/4 gefüllt. Bei 160°C 35 Minuten Ober-/Unterhitze) backen. Nach Ablauf der Zeit scheinen die Muffins noch sehr flüssig, sind sie aber nicht, das wirkt durch den „kochenden“ Wein so, der btw ein gutes Treibmittel ist. Lässt man die Muffins zu lange im Ofen, werden sie außen zu hart! Nach Abkühlen mit Puderzucker bestäuben und…. genießen.

8 Comments

  1. Ich liebe Rotweinkuchen. Der ist vom Rezept her ähnlich. Für mich der perfekte Winterkuchen.

    LG

    P.S. Ich habe das Buch heute rausgeschickt, mit dem Götterboten. Ich traue der Post nicht mehr, seit eine Warensendung „verloren“ gegangen ist.

Begin at the beginning and go on 'till you come to the end: then stop.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.