Shortbread

Mit leichten Modifikationen habe ich eben zwei Bleche Shortbread à la Nivia gezaubert. Ich bin ihr unheimlich dankbar dafür, dass sie mir dieses Gebäck in Erinnerung gerufen hat – und dass sie ohne Speisestärke backt, denn nach zahlreichen Un-/Ausfällen bin ich kein Freund von Speisestärke!

Nivia hat benutzt:
125g Zucker
400g Mehl
1 Päckchen Vanillinzucker
250g Butter
Alice hat ergänzt:
1 TL Salz
50 ml Öl, als der Teig zu trocken war
brauner Zucker/Hagelzucker zum Bestreuen
Die Butter habe ich in der Mikrowelle zerlassen, und dann unter die anderen Zutaten gemischt. Vielleicht war es ein Fehler den Teig mit den Kenthaken durchzukneten, auf jeden Fall hatte ich eine wahnsinnig unhomogene Masse Krümel, die ich dann mit etwas Öl homogenisiert habe. In weiser Voraussicht habe ich den Teig in zwei Häften geteilt. Mit dem Nudelholz ließ sich der Teig nicht platt walzen, also habe ich es wie mit dem Hackfleisch gemacht: patschpatsch-klopfklopf, bis er platt war und die Sehnenscheidenentzündung grüßen ließ.  Wer den Teig vor dem Backen schneiden will, sollte daran denken die Teilchen dann auch voneinader zu trennen, sonst backen sie noch mal zusammen und man muss sie anschließend wieder schneiden – was aber problemlos geht, wie ich nun aus eigener Erfahrung mitteilen kann *rofl* Mein schottischer Versuch mittels einer Gabel dekorative Löcher ins Shortbread zu meißeln schlug übrigens fehl, davon sieht man nichts mehr ;) Backzeit bei meinem bösen Ober-/Unterhitze-Ofen, ca 15. Minuten bei 150°C.
(Die vorhin aufgeräumte Küche sieht nun nicht mehr so berauschend aus und wie immer, wenn das Chaos Einzug gehalten hat, verliere ich spontan die Lust an allem und falle ins Schlafkoma. Nur Abschminken werde ich mich noch, ich braves Ding – eigentlich mache ich das auch nur, weil mir seit ein paar Tagen wieder ständig und eins die Wimpern abbrechen, wenn sie abgeschminkt sind, geht’s. Die unordentliche Küche werde ich weitläufig umgehen bis Samstag, denn da kommt M und der räumt und putzt immer unter intensiver Beschimpfung meiner Person *bäh* Morgen werde ich bei L essen, Donnerstag im McDonalds (da gibt es einen Burger mit zwei Mal Fleisch drauf und nicht mehr Brot!!!) und Freitag… fällt mir sicher auch noch was ein, in die Küche gehe ich nur noch um mir Kaffee zu organisieren ;))

9 Comments

  1. Alice,
    das Rezept habe ich mir gleich mal mitgenommnen.
    Zur Beruhigung< . Ich habe meine Tür zur Küche auch zugemacht.
    Morgen (äh heute) ist auch noch ein Tag.
    Liebe Grüße
    Irmi

  2. Hola!

    Ja, der Führerschein ist in D tatsächlich ganze 6Monate gültig und bei jeder Autovermietung nehmen sie auch den an!! Obwohl man deutsche/r ist!! Nach Monaten (wenn Schatzito zb irgendwann mal mit mir dort lebt) muss man aber dann Fahrstunden nehmen und Prüfung machen,…
    Wie das in andern Ländern ist, weiss ich leider nicht, ich denke aber ähnlich!!
    LG und besitos!!

  3. Ich wechsle sogar Shampoo und Spülung jedes Mal nach einer Flasche, alles andere können meine Haare nicht so gut leiden :) Und ja, LONG Repair ist speziell für lange Haare gedacht. Wie ist denn das Pantene-Pro-V-Spa, würdest du es empfehlen?
    Hm, ob ich mit dem Nachbacken noch ein paar Tage bis zu deinem endgültigen Ergebnis warten kann, weiß ich aber nicht ;)

Begin at the beginning and go on 'till you come to the end: then stop.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.