Low Carb Menu: Zucchini Schiffchen und Apfel im Quarkschnee

Da es zweifelsfrei besonders effektiv ist nach dem Mittagessen auf Kohlehydrate zu verzichten und somit abends keine Nudeln/Kartoffeln/Reis mehr zu Abend zu essen, musste ich mir für Lenas und meinen Desperate Housewives-Abend gestern was einfallen lassen. Neben Gurkensalat mit einer Salatsoße aus dem Netto, die nur 9kcal auf 50ml hat, habe ich gefüllte Zucchini und einen Quarkauflauf gemacht – beides absolut  auch nicht-diät-taugliche Gerichte, wenn man z.B. Zucker im Dessert oder Sahne/Fett für die Zucchini verwendet.

ZUCCHINI SCHIFFCHEN
3 Zucchini (je breiter desto mehr Füllung passt rein :D)
500g Frischkäse – ob sahnig oder fitline kann man sich ja aussuchen
optional: Hinterschinken
1 gelbe Paprika
3 Tomaten
frisch gehobelten Parmesan
Fett/Öl zum einschmieren der Auflaufform
Oregano
Rosenpaprika
Salz
Pfeffer
Zuerst halbiert man die Zucchini der Länge nach und schabt das Innere mit einem Löffel raus. Das fliegt übrigens weg – oder man wirft es einem Haustier zum Fraß vor. Funktioniert bei Katzen/Hundern eher selten, Meerschweinchen sind recht empfänglich dafür. Was man nicht tun sollte: sich beim Zucchini hälfteln in die hand schneiden. Hab ich gemacht und konnte daraufhin eine Zucchini entsorgen – plötzlich massiv eisenhaltig.In einer Auflaufform ein bisschen Fett verteile, die halbierten Zucchini in die Form legen und gut salzen und pfeffern, mit Oregano und Rosenpaprika bestreuen.
Da die Gewürze eine Weile ziehen sollen hat man nun schön Zeit den Schinken zu schneiden. Ich habe normalen Hinterschinken genommen, aber Putenbrust, also fettärmer, geht sicher auch. Tomaten klein schneiden (wenn man will auch häuten, da hab ich aber kein Talent für), Paprika würfeln und alles unter den Frischkäse mischen. Die Masse habe ich mit allem oben Genannten, außer Salz, Schinken ist salzig genug, gewürzt und auf/in meine/n Zucchini-Schiffchen verteilt.
 
Drüber habe ich frisch gehobelten Parmesan gestreut, war übrigens das erste Stück Parmesan, dass ich je gekauft habe, ich bin angenehm überrascht wie lecker der schmeckt! :) Für 30 Minuten bei 175°C in den Ofen!

 

APFEL IM QUARKSCHNEE
pro Person/Portion
1 Apfel
1 kleines Ei (muss getrennt werden)
75g (Mager)quark
optional: Vanillin-Zucker
Zimt
beliebig: Physalis Deko
(Ich habe kleine viereckige Glasformen von IKEA, die man bedenkenlos ins Backrohr stellen kann, sie sind ideal für diese Nachspeise!)
Apfel schälen und klein schneiden, in die Form legen, mit Zimt bestreuen – und Zucker, wenn man will. Eiweiß und Eigelb trennen und  das Eigelb und den Quark vermengen, optional, Zucker hinzufügen. Das Eiweiß schlagen und den Eischnee unter den Eigelb-Quark heben. Auf den Äpfeln verteilen und mit Zimt bestreut 10 Minuten bei 100°C backen.
Die fluffige Masse wir vom Backen obendrauf recht fest, bleibt innen aber fluffig. Mit Physalis dekoriert ein runde Sache, finde ich :)

10 Comments

Begin at the beginning and go on 'till you come to the end: then stop.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.